SPD Ortsverein Vöhl

SPD Vöhl

Kommunalwahl 2021

Vorsitzender Stadtler: Starke SPD-Liste für Vöhl


Starke SPD-Liste für Vöhl

Die Vöhler SPD hat in einer gut besuchten Mitgliederversammlung ihre Liste für die Gemeindevertreterwahlen am 14. März 1921 aufgestellt. Sie wird von erfahrenen Kommunalpolitikerinnen und -politikern angeführt, doch sie enthält auch viele neue Namen auf aussichtsreichen Plätzen. „Was mich besonders freut, sind die jungen Leute, die sich zur Verantwortungsübernahme bereiterklärt haben“, stellt Ortsvereinsvorsitzender Karl-Heinz Stadtler fest und er ergänzt: „Die Kombination von erfahrenen Männern und Frauen sowie den jungen Leuten mit neuen Ideen und Vorstellungen ergibt eine richtig starke SPD-Liste für die Gemeinde Vöhl.“

Den ersten Platz nimmt der derzeitige Fraktionsvorsitzende Volker König (Ederbringhausen) ein, schon viele Jahre im Parlament, Bürgermeisterkandidat der SPD im Jahre 2013; ihm folgt Haushaltsexpertin Sina Best (Dorfitter), die im Vorjahr bei den Bürgermeisterwahlen in der Nachbarkommune Lichtenfels nur knapp scheiterte. Reinhard Metka (Vöhl), pensionierter Lehrer und seit 2016 Erster Beigeordneter der Gemeinde Vöhl, hat Listenplatz 3; auf Platz 4 folgt die langjährige Ortsvorsteherin von Herzhausen, Christine Scheffer. Nach Helmut Rikus (Marienhagen), Bernd Backhaus (Buchenberg) und Thorsten Wrage (Asel) folgt mit Thorben Seibel aus Schmittlotheim der erste Newcomer auf Platz 8 der Liste. Während Echkard Formella (Dorfitter) zu den Erfahrenen gehört, sind die Nächstplatzierten Philipp Müller (Marienhagen) und Jürgen Klinkert (Obernburg). Auf den Routinier Fritz Schenk (Schmittlotheim) folgt mit Elias Pohlmann aus Niederorke der mit 18 Jahren Jüngste auf der Vöhler SPD-Liste mit Listenplatz 13. Martin Koppe (Buchenberg), Alisa Wolf (Herzhausen), Mick Arnold (Kirchlotheim), Florian Iske (Dorfitter), Nicole Beckmann (Obernburg), Jaron Wrage (Vöhl), Jens Nasemann (Obernburg), Stefanie Pelet (Vöhl), Klaus Hamel (Herzhausen), Artur Noll (Buchenberg), Monika Wrage (Asel), Fritz Groß (Niederorke), Friedrich Langendorf (Ederbringhausen), Karl-Heinz Stadtler (Vöhl) und Richard Köhler (Obernburg) vervollständigen die Liste.

„Wir sind mit derzeit 11 Personen die stärkste Fraktion in der Gemeindevertretung und haben den Anspruch, dies auch zu bleiben“, erklärt Listenführer Volker König, „und mit Kandidaten aus elf Ortsteilen unserer Gemeinde und einem ganz breitgefächerten Angebot verschiedenster Berufe und Erfahrungshintergründe wollen wir diese Position auch verteidigen.“

Sina Best freuen besonders die vielen neuen Kandidatinnen und Kandidaten: „Sie kandidieren für die SPD, weil sie wissen, dass sie in dieser Partei am ehesten neue Vorstellungen auch zur politischen Realität werden lassen können. Und wir erwidern das Vertrauen, das sie uns entgegenbringen.“

In ihrer Mitgliederversammlung hat die SPD auch ihre Kandidaten für den Kreistag benannt. Sina Best, Harald Plünnecke und Bernd Backhaus wurden einstimmig gewählt.